Klimaentscheide:Session 43

Aus Mitmachen
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zusammarbeit im Team (Teil 2)

Weiterführung bzw. Konkretisierung der Session 2

Den Trailer zur Session findest Du hier

Datenschutz: Nennung im Protokoll hier OK?

Noch nicht geklärt, daher bisher keine Namensnennung

Thema / Fragestellung

Konkrete Tipps zur Verbesserung der Zusammenarbeit in den Teams

Teilnehmer*innen

Euer Ergebnis

Retrospektiven

  • Analyse der zurückliegenden Arbeitsprozesse
  • z.B. mit www.funretrospectives.com
  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • nicht nach einem anderen Meeting
  • ca. jede 2. Woche
  • muss nicht für alle Teams sinnvoll sein

Aufteilung der Aufgaben

  • Bildung von Arbeitsgruppen
  • Meetings mit Fokus führen zu Zeitersparnis
  • AGs aus der Starthilfe, ggf. einzelne zusammenlegen
    • Beispiel für mögliche Aufteilung: „AG Mobilisierung und Vernetzung“, „AG Politiker*innengespräche und Inhalte“, „Teamorganisation“, „Sichtbarkeit (Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen)“
  • Andere Möglichkeit: ein Kernteam mit den Personen mit den meisten Ressourcen
  • Verschiedene Ressourcen der Teammitglieder:
    • Kommunikation ist wichtig! Wie viel Zeit hat man? Wann schafft man etwas nicht?

Aufgabenverwaltung

  • Tool zur Aufgabenverwaltung: z.B. Trello (Kanban)
    • To Do --> In Work --> In Review --> Done

Agile Coaching

  • Grundlage: Teammitglieder sind selbstständig denkende Menschen
  • Product owner: Fachlich Verantwortliche
  • Scrum Master:
    • behält die Teamentwicklung im Blick
    • schafft die Rahmenbedingungen
    • ggf. Moderation
    • hält sich zurück
    • behält den Überblick (sozial, nicht fachlich)
    • „Aufgabe des Scrum Masters ist es, sich selbst überflüssig zu machen“

Meetings

  • Anzahl der Teilnehmer*innen: nicht mehr als 8 Personen („Zwei-Pizza-Regel für effzientere Meetings“)
  • Konflikte haben Vorrang
  • Umgang mit zu langen Redebeiträgen bzw. Personen, mit zu hohem Redeanteil
    • Erstredner haben Vorrang
    • jede/jeder hat ein Zeitkontingent von 1/n der Gesamtzeit
    • Zwei-Hand-Regel: Stopp-Signal von 2 Personen kann den Redebeitrag einer Person beenden
    • Einzelne Personen, die sich ggf. nicht trauen, etwas beizutragen werden konkret angesprochen
      • „Was ist deine Meinung dazu?“ oder „Welche Bedenken hast du?“
      • Keine Ja/Nein-Fragen

Eure nächsten Schritte

Bildung einer Arbeitsgruppe „Agile Coaching“ (KE_AG_Agile_Coaching) mit dem Ziel, diese Tipps in die einzelnen Teams zu bringen

Was braucht ihr?

Zurück zu Bundestreffen 21